Typ 5 – Beobachter*in

Fünfen sind wissbegierige Menschen, die sich in Ruhe und mit Tiefgang mit ihren Themen befassen. Sie mögen Zahlen, Daten und Fakten und haben oft ausgefallene Interessensgebiete, in denen sie sich hervorragend auskennen. In Gefühlsangelegenheiten sind sie eher zurückhaltend und mögen Abstand.
Fünfen erfassen und analysieren Sachlagen gerne aus dem Hintergrund, daher erleben viele Fünfen als „Beobachter*in“. Wissen gibt Fünfen ein sicheres Gefühl. Zur Abgrenzung von der von ihnen wahrgenommenen Unwissenheit oder Oberflächlichkeit anderer verschaffen sie sich durch Informationen den Durchblick, so dass ihnen so schnell dann niemand mehr etwas vormachen kann. Sie recherchieren und erforschen gerne und gehen Aufgaben analytisch an.

Was Typ 5 gut kann...
  • Komplexe Aufgaben lösen
  • Beobachten
  • Abstrahieren
  • Versachlichen
  • Abstand halten
  • Analysieren, ergründen
  • Informationen aufnehmen
  • Mit Ressourcen haushalten
  • Beschränken auf ein Minimum
  • Zusammenhänge erkennen

Typisch 5 im Business

Fünfer-Führungskräfte lassen ihren Zweier-Mitarbeitern den Freiraum, den sie selbst auch wünschen. Das führt nicht selten dazu, dass Zweier-Mitarbeiter über die Abwesenheit oder die Nichterreichbarkeit ihres Fünfer-Chefs klagen. Bürotüren von Fünfer-Führungskräften sind oft geschlossen, Besprechungen werden auf das Mindestmaß reduziert und effizient durchgeführt, für Zwischenmenschliches und Persönliches gibt es kaum Zeit. Fünfer-Führungskräfte verzichten auf Beziehungs-Warmups im Mitarbeitergespräch, sie kommen gerne gleich zur Sache. Sie erkundigen sich selten nach Privatem und fragen nicht nach Befindlichkeiten.

(Typisch!, 2014, Simone May, S. 270-271)

Mehr im Buch Typisch...