Typ 1 – Perfektionist*in

Einsen wollen, dass die Dinge richtig gemacht werden. Sie mögen es, wenn Regeln eingehalten werden und halten viel von Disziplin und Ordnung. Einsen sind gewissenhaft und haben einen Blick für Details. Fehler zu machen, Lücken zu akzeptieren und zu arbeiten nach dem 80:20 Prinzip macht ihnen Stress. Sie haben sehr hohe Ansprüche, vor allem an sich selbst, und leben nach ihren Prinzipien.
Einsen werden von ihrer Umgebung oft als "Perfektionist*in" gesehen, weil ihnen Vollkommenheit so wichtig ist und sie ihre Arbeit möglichst perfekt und fehlerlos vollenden wollen. Sie nehmen ihre Umgebung als einen Ort voller Unzulänglichkeiten wahr, die es in Ordnung zu bringen gilt. Sie kritisieren und korrigieren oft und viel und haben einen genauen Arbeitsstil.

Was Typ 1 gut kann...
  • Sich selbst beherrschen
  • strukturieren, organisieren
  • Perfekte Ergebnisse liefern
  • Mängel und Lücken finden
  • Wissen weitergeben, Lehren
  • Werte vorleben
  • Korrigieren
  • Richtung weisen, Orientierung geben
  • Kontrollieren
  • Kritisieren

Typisch 1 im Business

Einsen handeln intuitiv und nehmen ihre Prinzipien zum Maßstab. Sie handeln "aus dem Bauch heraus". Sie tun das, was sie für richtig halten, und lassen, was sie falsch finden. Davon, wie etwas zu sein hat, damit es "richtig" ist, haben Einsen eine sehr klare Vorstellung. Sie streben nach dem Ideal und investieren viel Energie, um dem gerecht zu werden. Im Beruf zeigt sich das im genauen, gewissenhaften Arbeitsstil, der den Alltag wie ein roter Faden durchzieht. Da werden zum Beispiel Unterlagen immer - "aus Prinzip" - drei Mal Korrektur gelesen, starke Aussagen getroffen ("Ganz oder gar nicht") oder grundsätzliche Vorstellungen von dem, was "richtig" ist, als Maßstab an sich und andere angelegt.

(Typisch!, 2014, Simone May, S. 58-59)

Mehr im Buch Typisch...